schluesselworte

schluesselworte
abgelegt und fortgegangen (c) Dieter Vandory

Donnerstag, 1. Mai 2014

Kommentare:

  1. ich umarme euch in ebenfalls tiefer trauer um meine beste freundin.
    diana

    AntwortenLöschen
  2. Mit jedem ihrer wunderbaren Posts hat sie meinen Tag erhellt.
    Wie dunkel der Tag heute. Ihre Poesie bleibt mir als Kerze.
    Andreas

    AntwortenLöschen
  3. dieser abschied macht ganz still!

    voll trauer
    gabriele

    AntwortenLöschen
  4. Liebe, gute Mo,
    möge der HerrGott dir einen guten Platz ein seiner Seite schaffen, damit du in deiner jetzigen Welt ohne Weh bist.
    Meine tiefe Verbundenheit mit stillem Händedruck allen deinen engsten Familieangehörigen und Freunden/Freundinnen...

    Mein letzter, trauriger Gruß

    Edith

    AntwortenLöschen
  5. Meine tiefe Anteilnahme und mein aufrichtiges Beileid. werner

    AntwortenLöschen
  6. liebe Mo
    wo immer Du auch bist ... wir haben uns immer ohne viele Worte verstanden.
    Ich werde unsere Gespräche immer in liebevoller Erinnerung behalten.
    Ich wünsche allen die um sie trauern viel Kraft, Mo wird in ihren Gedichten und Worten weiter leben.
    Ilona in stiller Trauer

    AntwortenLöschen
  7. Ich bin immer noch wortlos. Aber mein tiefes Mitgefühl für euch, lieber Thom, lieber Thomas.

    Trauernde Grüße,
    Elsa

    AntwortenLöschen
  8. "Letzten Endes ist es dies, worum es in der Frage um Leben, Tod und Übergang geht: das Leben anderer zu berühren und damit auch sein eigenes zu bereichern." (Elisabeth Kübler-Ross)

    Liebste Monika, du hast mein Leben immer und immer wieder bereichert in den 35 Jahren unserer innigen Freundschaft. Ich vermisse dich sehr.

    Deine Elisabeth - von dir so liebevoll "Ellix" genannt

    AntwortenLöschen
  9. Neue Worte fehlen mir immer noch, aber es gibt Worte für dich, liebe Mo, die immer Gültigkeit haben werden.

    grün fädelst du dein licht

    in nächte ebenholzgedunkelt
    ganz ohne scham hinein
    geknüpft zersplittertes wie
    auch bewahrtes und worte sind
    das matten perlen gleich

    wäschst in erinnerungen
    den ganz besondren glanz
    aus dem die bilder steigen
    erträumt verloren ausgefüllt

    Deine Elsa

    AntwortenLöschen
  10. Monika ist nicht mehr unter uns, und wir werden sie nie wieder sehen, nie wieder mit ihr sprechen können, nie wieder ihre Stimme, ihre klugen Worte hören...
    Was aber bleibt, ist die Erinnerung. Diese Erinnerung verlässt uns niemals, und sie kann endlos sein.
    Und so werden wir uns immer und immer wieder an dich erinnern, liebe Monika. So lange die Erinnerung mit uns weiterlebt.
    Claus Stephani

    AntwortenLöschen
  11. Adieu Mohn........

    Der Familie und den Freunden mein aufrichtiges Beileid

    scumpa

    AntwortenLöschen
  12. Danke, liebe Monika - für Deine Freunschaft.
    ... ein großes Stück Heimat verstummt.
    ... die Erinnerung bleibt.
    Mit trauriger Umarmung,
    Michael

    AntwortenLöschen
  13. sie wird mir arg fehlen! jeden tag! aber in ihren wunderbaren gedichten wird sie mir immer wieder begegnen.
    herzlichst
    Bea

    AntwortenLöschen
  14. Liebe Monika,

    nun werden wir Dich nicht mehr in der Wort- und Bilderwelt Deines lyrisches Hauses besuchen können – in einer stillen Welt der Poesie, die Du hier für uns geschaffen hast.

    Du hinterläßt eine schweigende Leere. Die Gespräche, die Begegnungen mit Dir werde ich sehr vermissen, Du wirst mir fehlen.

    Ich trauere mit Deinen Lieben.

    Adieu, liebe Monika,
    Maya (Gitte)

    AntwortenLöschen
  15. Wir sind nur zu Gast auf Erden
    und verbringen hier nur kurze Zeit.
    Wir erleben Freuden und Beschwerden,
    wir sind nur ein Funke in der Ewigkeit.
    Was wäre da unsere Zukunfts-Vision?
    Welchen Sinn hat unser menschlich Sein?
    Geburt und Tod stehen in Opposition,
    die geistige Dimension ist unserer Seele Heim.

    In diesem Sinne
    sind wir mit Monika verbunden,
    irdisch Zeit verrinne,
    geistig kann uns nichts verwunden.

    AntwortenLöschen
  16. "Was bleibet aber, stiften die Dichter"....

    NACHRUF

    nimm meine tränen
    worte die den kranz
    deiner sonne tragen

    ausgeufert der himmel
    funkelnde diamanten
    verschlüsselt ins herz
    uns setzt

    schlüsselworte licht
    trunken du auch
    "gläserne flügel" *
    uns schenkst

    der augenblick ist ewigkeit!

    Gerda Steger


    * Monika Kafka, im Gedicht v. 19. Febr. 2014

    Mein herzliches Beileid an die Familie

    AntwortenLöschen
  17. Im Gedenken an Monika Kafka

    Beim Abendspaziergang
    entlang des alten Mischwaldes
    füllst du meine Gedankenwelt
    streust Worte auf Wegränder
    wie Zittergras und Honigklee
    aus der Ferne der Ruf des Kuckucks
    immer wieder
    lässt du mich wissen
    du lebst weiter
    im Licht der Abendsonne

    (c) Ilona Pagel

    AntwortenLöschen
  18. wie gerne habe ich deine worte gelesen, monika, und sie auf meine seelenwände tapeziert. vielen dank für dein schreiben und wirken!
    viel kraft für euch, thom und thomas!
    sophie

    AntwortenLöschen
  19. Mir geht noch einmal das Gedicht von Monika Kafka sehr nah:
    "der reine ton/thomaskirche, leipzig"
    "diese liebe lässt sich nicht beenden" . . . und sprengt/ das herzverfugte frei/ bevor der tag/ sich in das dunkel neigt".
    So vieles bleibt - dieser freie, lichte Moment, der um das Verklingen weiß und klingt.
    Danke.
    Mit herzlichem Beileid an die Trauernden.

    Ingritt Sachse

    AntwortenLöschen